Osteopathie

Bei der Osteopathie werden die Selbstheilungskräfte des Tieres angeregt und blockierte Gelenke, Fehlstellungen, Verspannungen ausschließlich mit den Händen sanft aufgespürt und gelöst. Dadurch können Störungen frühzeitig erkannt und behandelt und der Bewegungsablauf normalisiert werden, bevor bleibende Probleme entstehen. Denn ist die Bewegung eingeschränkt, kommt es zu Fehlhaltungen und Schmerzen. Der Osteopath behandelt das Tier immer in seine Gesamtheit, d. h. der gesamte Organismus wird berücksichtigt. Eine osteopathische Untersuchung beinhaltet immer eine Sichtbefund, Tastbefund und Mobilitätstest. Dabei werden Muskeln Sehnen, Knochen, Gelenke abgetastet.

Wie wirkt Osteopathie?

Verbesserung der Beweglichkeit, Schmerzreduktion, Linderung von Gelenk- und Muskelschmerzen, Nachbehandlung von Operationen und Unfällen, Beseitigung von Blockaden, Behandlung von akuten oder chronischen Lahmheiten, Altersbeschwerden